Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Bundesurlaubsgesetz (BUrlG)
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.arbeit.individual)
    

Mit BuRlG wird das Gesetz bezeichnet, dass den gesetzlichen Anspruch auf Urlaub regelt. Gemäß § 3 BUrlG hat jeder Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch auf mindestens 24 Werktage Urlaub. Da das Gesetz von einer Sechs-Tage-Woche ausgeht ergibt sich daraus ein Urlaubsanspruch von vier Wochen. Für die Fünf-Tage-Woche wird der Anspruch entsprechend heruntergerechnet, so dass sich hier ein Gesamtanspruch von 20 Tagen d.h. ebenfalls vier Wochen ergibt (BAG AP BUrlG § 13 Nr. 15 = DB 1984, 1885).

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: BUrlG * Werktage * Arbeitsrecht