Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
dingliches Rechtsgeschäft
(recht.zivil.materiell.schuld.bt)
    

Als dingliches Rechtsgeschäft wird ein Verfügungsgeschäft bezeichnet mit dem ein Recht einer Sache (= einem Ding) geändert wird. D.h das dingliches Rechtsgeschäft ist ein Unterfall des Verfügungsgeschäftes.

Beispiel: A verkauft B sein Fahrrad per Handschlag. In Erfüllung dieses Kaufvertrages übetragat A dem B mit dem dinglichen Rechtsgeschäft der Übereignung das Eigentum am Fahrrad.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise