Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Erbschaftssteuer/Schenkungssteuer, Freibeträge
(recht.oeffentlich.verwaltung.bt.steuer)
    

Mit Erbschaftssteuer wird die Steuer bezeichnet, die den Vermögenserwerb von Todes wegen erfasst.

Nicht versteuert wird die Erbschaft soweit der Wert die Freibeträge nicht übersteigt (Stand 1.10.2016), §§ 15, 16 ErbStG:

Ehegatten500.000,-
Eingetragene Lebenspartner500.000,-
Kinder u. vollwaise Enkelkinder400.000,-
Enkelkinder 200.000,-
Eltern/Großeltern100.000,-
andere Verwandte (Nichten, Neffen etc.) 20.000,-
alle Übrigen Empfänger20.000,-

Die gleichen Freibeträge gelten für die Schenkungssteuer innerhalb eines 10Jahres-Zeitraums.

Soweit ein zu versteuernder Betrag verbleibt ist dieser mit dem Satz zu versteuern, der sich aus der Steuerklasse des Erben und der Höhe der Erbschaft ergibt.

Bei dem zu versteurenden Betrag sind aber über den Freibetrag hinaus selbt genutzte Wohnimmobilien und bei Ehegatten in Zugewinngemeinschaft Zugewinnansprüche abzuziehen.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Familenheim, Steuerrecht/Familienheim-Schaukel * Legislaturperiode * Vermögensteuer