Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Erbschein
(recht.zivil.materiell.erb)
    

Mit Erbschein wird das amtliche Zeugnis bezeichnet, in das

  1. Erblasser,
  2. Erben und
  3. Erbteil (Anteil am Gesamterbe)
aufgenommen werden.

Nicht Gegenstand des Erbscheins sind Auflagen, Vermächtnisse, Teilungsanordnungen etc. Der Erbschein beschränkt sich auf die Frage der Erbenstellung.

Der Erbschein wird nur auf Antrag ausgestellt (§ 2353 BGB). Der Erbschein dient in Prozessen über den Nachlass der Beweiserleichterung. Weiterhin können Dritte Erbschaftsgegenstände gutgläubig erwerben wenn sie sich auf den Erbschein verlassen (§ 2366 BGB).

Auf diesen Artikel verweisen: Erbscheinsantrag, gewillkürte Erbfolge * Freiwillige Gerichtsbarkeit/streitige Gerichtsbarkeit