Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Future/Terminkontrakt
(recht.zivil.materiell.schuld.bt)
    

Mit Future oder Terminkontrakt wird ein Vertrag bezeichnet mit dem sich die eine Seite zum Verkauf und die andere Seite zur Abnahme einer bestimmten für einen bestimmten Preis zu einem bestimmten Zeitpunkt verpflichtet.

Beispiel: Bauer A verkauft im Frühjahr seine noch auf dem Halm stehende Ernte zum aktuellen Preis für 9 Dollar pro Scheffel an das Handelshaus B. Als Liefer- und Zahlungstermin wird der 15.8. vereinbart. Damit hat A unabhängig von schwankenden Marktpreisen die Sicherheit seine Ernte zu einem festen Preis verkaufen zu können.

Fällt der Weizenpreis macht Verkäufer einen Gewinn in Höhe des Unterschieds zwischen vereinbartem und Marktpreis zum Termin.

Beispiel: Wenn der Weizenpreis am 15.8. bei 5 Dollar pro Scheffel liegt, dann hat A einen Gewinn von 4 Dollar pro Scheffel gemacht. Das Handelshaus B einen entsprechenden Verlust.

Steigt der Weizenpreis macht der Käufer einen Gewinn in Höhe des Unterschieds zwischen vereinbartem und Marktpreis zum Termin.

Beispiel: Wenn der Weizenpreis am 15.8. bei 12 Dollar pro Scheffel liegt, dann hat das Handelshaus B einen Gewinn von 3 Dollar pro Scheffel gemacht. Der A einen entsprechenden Verlust.

Die Kursschwankungen können auch unabhängig von einem Kaufinteresse zur kurzfristigen Realsierung von Gewinnen (= Spekulation) genutzt werden.

Beispiel: Händler C hat keine Verwendung für Weizen, er hat aber 10.000 Dollar zur Verfügung mit denen er kurzfristig Gewinne erzielen will. Da er Mai damit rechnet, dass im August der Weizenpreis bei 15 Dollar liegt, kauft er dem Handelshaus B 5.000 Terminkontrakte über 9 Dollar pro Scheffel ab für 2 Dollar pro Kontrakt ab. Tritt seine Erwartung ein, kann er im August bei A Weizen für 9 Dollar beziehen und für 15 Dollar pro Scheffel d.h. für insgesamt 75.000,- Dollar weiterverkaufen.

Entwickelt sich der Kurs entgegen der Erwartung kann es zu einem Totalverlust kommen.

Beispiel: Fällt im vorigen Beispiel der Weizenpreis im August auf 5 Dollar pro Scheffel, so muss C seine 5.000 Kontrakte für 45.000,- abnehmen und kann sie nur für insgesammt 25.000 Dollar verkaufen und macht damit einen Verlust von 15.000,- Dollar.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise