Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Handschenkung
(recht.zivil.materiell.schuld.bt)
    

Mit Handschenkung wird eine Schenkung bezeichnet die sofort vollzogen wird und daher gemäß § 518 Abs. 2 BGB keine notarielle Form benötigt, da dass Schenkungsversprechen durch sofortige Übergabe ("in die Hand") vollzogen wird.

Beispiel: A kommt aus dem Urlaub zurück, dort hat er eine Kuckucksuhr gekauft. Als er B trifft, sagt er ihm dass er ihm diese Uhr schenken will und gibt sie B in die Hand, der sich bedankt. Damit ist die Handschenkung wirksam vollzogen.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise