Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet Google AdSense. Es handelt sich hierbei um einen Dienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, zur Einbindung von Werbeanzeigen. Google AdSense verwendet Cookies. Dies sind Dateien, durch deren Speicherung dem PC Google die Daten Ihrer Benutzung unserer Website analysieren kann. Zudem werden bei Google AdSense zusätzlich Web Beacons verwendet, nicht sichtbare Grafiken, die es Google ermöglichen, Klicks auf dieser Website, den Verkehr auf dieser und ähnliche Informationen zu analysieren.

Die über Cookies und Web Beacons erhaltenen Informationen, Ihre IP-Adresse sowie die Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google mit Standort in den USA übermittelt und dort gespeichert. Google wird diese gesammelten Informationen möglicherweise an Dritte weitergeben, wenn dies gesetzlich erforderlich ist oder Google gegenüber Dritten die Datenverarbeitung in Auftrag gibt. Allerdings wird Google Ihre IP-Adresse zusammen mit den anderen gespeicherten Daten zusammenführen.

Wenn Sie mit dieser Art der Datenerhebung einverstanden sind können Sie dies durch Klick auf nachfolgenden Button bestätigen.

logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Kindschaftssachen
(recht.zivil.materiell.familien und recht.zivil.formell.prozess)
    

Kindschaftssachen sind alle in § 151 FamFG geregelten Angelegenheiten (1. die elterliche Sorge, 2. das Umgangsrecht, 3. die Kindesherausgabe, 4. die Vormundschaft, 5. die Pflegschaft oder die gerichtliche Bestellung eines sonstigen Vertreters für einen Minderjährigen oder für eine Leibesfrucht, 6. die Genehmigung der freiheitsentziehenden Unterbringung eines Minderjährigen (§§ 1631b, 1800 und 1915 des Bürgerlichen Gesetzbuchs), 7. die Anordnung der freiheitsentziehenden Unterbringung eines Minderjährigen nach den Landesgesetzen über die Unterbringung psychisch Kranker oder 8. die Aufgaben nach dem Jugendgerichtsgesetz betreffen).

Kindschaftssachen waren vor der Reform des FamFG u.a. die Feststellung des Bestehens eines Eltern-Kind-Verhältnisses und der Wirksamkeit einer Vaterschaftsanerkennung, die Überprüfung der Anfechtung der Ehelichkeit und der Anfechtung einer Vaterschaftsanerkennung und die Feststellung des Bestehens der elterlichen Sorge.

Auf diesen Artikel verweisen: Amtsgericht, Zivilverfahren * Familiensachen