Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Pforzheimer Abkommen
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.arbeit.tarif)
    

Mit Pforzheimer Abkommen wird das im Februar 2004 zwischen der Gewerkschaft IG-Metall und den Arbeitgeberverbänden geschlossene Abkommen bezeichnet, das es den Unternehmen im Einzelfall ermöglicht, bei schlechter Ertragslage, im Sanierungsfall oder um wichtige Investitionen zu flankieren, nach Tarifabschluss Tarifbedingungen nachzuverhandeln um Löhne zu senken und Arbeitszeiten heraufzusetzen.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise