Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (1)
Revision
(recht.allgemein.prozess)
    

Mit Revision wird eine weitere Verhandlung in einem bereits entschiedenen Fall bezeichnet, bei der nicht mehr der gesamt Fall neu verhandelt wird (wie grundsätzlich bei der Berufung), sondern nur noch über die vom Revisionsführer gerügten Rechtsmängel entschieden wird.

Insbesondere kommt es in der Revision nicht mehr zu einer Beweisaufnahme. Stellt das Revisionsgericht Fehler in der Beweisaufnahme fest, so verweist es das Verfahren zurück an die Ausgangsinstanz. Diese entscheidet dann, unter Beachtung der Rechtsansicht des Revisionsgerichts, neu. Gegen diese neue Entscheidung kann dann ggf. wieder Revision eingelegt werden.

Die Revision schließt sich in der Regel an das Berufungsverfahren an. Ausnahme Sprungrevision.

Für weitere Details siehe jeweils unter

Auf diesen Artikel verweisen: Annahmerevision * revisibel * Bundesfinanzhof (BFH) * Divergenzberufung/Divergenzrevision * Superrevisionsinstanz