Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Simultaneitätsprinzip/Koinzidenzprinzip
(recht.straf.at)
    

Mit Simultaneitätsprinzip wird der Grundsatz bezeichnet, dass alle Voraussetzungen einer Straftat gleichzeitig vorliegen müssen. Es genügt z.B. nicht, wenn der Täter erst Vorsatz hatte, diesen dann wieder fallen gelassen hat und dann unvorsätzlich den Erfolg herbeiführt (siehe unter dolus antecedens. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz ist die actio libera in causa.

Auf diesen Artikel verweisen: dolus generalis