Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Verfahrensgebühr
(recht.zivil.formell.prozess)
    

Mit Verfahrensgebühr wird die von einem Rechtsanwalt VV RVG zu erhebende Gebühr bezeichnet, die für das Betreiben eines gerichtlichen Verfahrens einschließlich der Information fällig wird.

Das RVG kennt verschiedene Verfahrensgebühren. Erstinstanzlich ist eine 1,3 Verfahrensgebühr nach VV RVG 3100 abzurechnen. In der zweiten Instanz eine 1,6 Verfahrensgebühr nach VV RVG 3200.

Dabei beginnt das Verfahren mit Klageerhebung. Wird der Rechtsanwalt bereits vorher nach Außen tätig (z.B. Mahnschreiben), fällt zusätzlich eine Geschäftsgebühr an, die aber teilweise auf die Verfahrensgebühr angerechnet wird. Siehe dazu unter Geschäftsgebühr.

Auf diesen Artikel verweisen: Unterbevollmächtigter/Terminsvertreter * Prozessdifferenzgebühr/Gebühren bei Mehrvergleich * Mahnverfahren/Mahnbescheid, Kosten * außergerichtliche Kosten