Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Werkvertrag
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.werk)
    

Der Werkvertrag ist durch die Pflicht des Unternehmers zur Herstellung des versprochenen Werkes und des Bestellers zur Entrichtung der vereinbarten Entgütung gekennzeichnet. Geregelt ist der Werkvertrag in den § 631 ff BGB.

Beispiele: Errichtung eines Bauwerks, Haarschnitt.

Geschuldet ist beim Werkvertrag damit nicht nur ein Tätigwerden, wie beim Dienstvertrag, sondern ein Erfolg.

Beispiel: A beauftragt den B (Werkunternehmer) aus Eichenholz, dass A geschenkt bekommen hat, einen Tisch zu schreinern. B arbeitet drei Wochen an der Aufgabe, scheitert aber letztlich. Daher hat er keinen Vergütungsanspruch gegen A.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Werklieferungsvertrag * Werkvertrag, Kündigung * Unternehmer im Sinne des BGB * locatio conductio rei/operarum/operis * Pauschalpreis * Beförderungsvertrag/Personenbeförderung * Dienstleistung * Selbstvornahme * Schuldrecht besonderer Teil