Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Sasser
(it.angriff.schaedling)
    

Sasser befällt Windows-Systeme indem er einen Fehler im Local Security Authority Subsystem Service (LSASS) ausnutzt.

Sasser verbreitet sich selbständig, indem er zufällig erzeuge IP-Adressen aufsucht und versucht dort über die Lücke im LSASS einzudringen. Hat er einen Rechner befallen öffnet er dort einen ftp-Server und versucht weitere Rechner zu befallen. Eine explizite Schadensroutine enthält Sasser nicht.

Allerdings ermöglicht ein Sicherheitsloch im Wurmcode, dass Eindringlinge auf befallenen Rechnern beliebigen Code ausführen können.

Schäden

Experten schätzen dass durch Sasser und Netsky, der vom gleichen Autor ist, weltweit Schäden in Millonenhöhe entstanden sind.

Strafverfahren

Programmiert wurde Sasser und auch der Wurm Netsky von einem 18-jährigen Schüler aus Deutschland, der sich ab dem 5. Juli vor dem Landgericht Verden in einem Jugendgerichtsverfahren wegen rechtswidriger Datenveränderung gemäß § 303a StGB, Computersabotage gemäß § 303b StGB und Störung öffentlicher Betriebe gemäß 316b StGB verantworten muss.

Der Schüler wurde erstinstanzlich zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt.

Zivilverfahren

Im Zivilverfahren konnte sich der Wurm-Autor bisher in vier Verfahren auf einen Vergleich mit den Geschädigten einigen, der jeweils eine Zahlung von unter 1000,- € vorsieht.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Wurm/worm